Skip to main content

Welpenfütterung

Um beim erwachsenen Hund Allergien zu vermeiden, sollte von Anfang an der Welpe richtig gefüttert werden.

„orale Toleranz“ beschreibt den Vorgang, bei dem der Magen-Darm-Trakt lernt die aufgenommene Nahrung als Nährstoffe zu erkennen.

Futtermittelallergien haben in den letzten Jahrzehnten enorm zugenommen. Kommt vielleicht daher, das die Welpen mit Fertigfuttermitteln entwöhnt bzw. auch zu früh entwöhnt werden und können dadurch keine orale Toleranz zu bestimmten Nährstoffen entwickeln.

In diesen Fertigfuttermitteln befinden sich viele verschiedene Nährstoffe. Damit kann ein Welpe völlig überfordert werden, denn sein Körper weiß überhaupt nicht was akzeptiert werden kann und was nicht.
Er verliert die Fähigkeit eine orale Toleranz zu entwickeln.

Allergien entstehen meistens auf Getreide bzw. den darin enthaltenen Gluten. Er wird nicht richtig im Darm aufgeschlossen.

Deshalb hoch verdauliche Lebensmittel wie Fleisch, Eier, Hüttenkäse, Yogurt, gekochtes Gemüse und auch Haferflocken und Reis füttern. Sie werden gut verdaut und somit kann eine orale Toleranz entstehen.

Eine orale Toleranz kann auch durch zu frühe Impfungen beeinflusst werden.

Zusammengefasst heißt das:

  • Ein Entwöhnung ganz natürlich verlaufen lassen.
  • So wenige neue Lebensmittel in einer Mahlzeit füttern.
  • Hoch verdauliche Lebensmittel verfüttern.
  • Impfung so spät wie möglich.

 

Hier geht es zurück zur Hauptseite von bestes-hundefutter,com


Keine Kommentare vorhanden


Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *